Die Vorteile auf einen Blick

  • Transparenz der zu erwartenden Energiekosten und des thermischen Wohnkomforts
  • GEAK ist schweizweit einheitlich (vergleichbar)
  • Der GEAK ist die Grundlage für den Bezug von Fördergeldern bei den Kantonen
  • Durch den GEAK-Bericht werden Schwachstellen des Gebäudes aufgezeigt
  • Die GEAK-Klassen bilden die Grundlage für eine vereinfachte Minergie-Zertifizierung

Für den GEAK wird in einer Begehung und mit Bestandesdaten folgendes aufgenommen:

  • Gebäudehülle
  • Fenster
  • Aussenwände
  • Boden
  • Dach
  • Energieverbrauch Heizung
  • Energieverbrauch Warmwasser
  • Energieverbrauch Elektro
  • Art der Heizung und Warmwasseraufbereitung
  • Art der Lüftung
  • Beleuchtung und allgemeine elektrische Verbraucher
Der Energiebedarf eines Gebäudes und das damit verbundene energetische Verbesserungspotenzial wird durch den GEAK / GEAK+ verständlich aufgezeigt. Um Fördergelder beantragen zu können muss in vielen Kantonen ein GEAK erstellt werden. Bei einem Fördergeldbetrag ab CHF 10'000.- muss ein GEAK-Plus erstellt werden.

GEAK
Das Basisprodukt GEAK ist die offizielle Energieetikette des Ist-Zustandes für jedes Wohngebäude. Die Effizienz der Gebäudehülle beschreibt die Qualität des Wärmeschutzes der Gebäudehülle.

GEAK+
Mit dem GEAK-Plus werden Ihnen – zusätzlich zur Energiekette des Ist-Zustandes – drei auf Sie zugeschnittene Varianten zur energetischen Modernisierung aufgezeigt. Die Effizienz der Gebäudehülle beschreibt die Qualität des Wärmeschutzes der Gebäudehülle.

GEAK-Neubau
Der GEAK-Neubau hält aufgrund von Planungswerten die Zielwerte der Energieeffizienz fest, was sich positiv auf den Betrieb und die Nutzung des neuen Gebäudes auswirkt. Nach minimal dreijähriger Nutzung kann der «GEAK Neubau» erneut mit Verbrauchsdaten aktualisiert werden und wird so zum Basisprodukt GEAK für bestehende Gebäude.


Kontaktieren Sie uns für Ihr Projekt


begetec GmbH

Adresse


Burgerrietstrasse 11
8730 Uznach

Partnerfirma